Haftpflicht Blogger
Virtual Server von Host Europe

Android Studio – Google I/O 2013

| 20. Mai 2013 | Keine Kommentare

Android and android robot are trademarks of GoogleAuf der Google I/O 2013 wurde Android Studio nun offiziell als neue Android Entwicklungsumgebung präsentiert.

So ganz kommt bei mir darüber keine Freude auf.

1.) Auf der einen Seite wird diese von Google nunmehr vorgestellte Android Enwicklungsplattform die Android Anwendungsentwicklung sicherlich vereinfachen.
Auf der anderen Seite wird die Entwicklercommunity sich nun Spalten, in Android Entwickler auf Basis

  • der Eclipse IDE bzw.
  • von Android Studio.

Für beide wird es Plugins geben, die einem Android Entwickler das Leben erleichtern. Früher oder später werden die Plugin-Entwicklungen jedoch auseinanderlaufen. Es wird besonders gute Plugins nur für das eine oder die andere IDE geben. Dann werden wieder Glaubenskriege darüber geführt, was denn nun die bessere IDE sei.

Google hat die Marktmacht, die IDE, die Google favorisiert zu pushen und zum 'Marktführer' zu machen, aber mir wäre es lieber gewesen, sie hätten eine Spezialversion auf Basis von Eclipse entwickelt und so die Entwicklergemeinde (mittelfristig) nicht gesplittet.

2.) Mit "Android Studio" will und wird Google die Kontrolle über die Android-Entwicklung an sich reißen. Zunächst stehen die tollen Features im Vordergrund, die zur Verfügung gestellt werden, tolle neue Google-APIs werden einfach einzubinden sein, aber früher oder später wird es dann wohl etwas Google-lastig werden (Google Map, Google Location, Google Sign In, Google++,….).

Die Zukunft von Android Studio ist sicherlich rosig, aber ich kann nicht sagen, dass meine Freunde über diese neue Entwicklungsumgebung vorbehaltlos ist.

 

Links zum Thema:

DevBytes: Android Studio (YouTube, 6:23 min, IDE-Vorstellung von Tor Norbye, Tools Android Team)

Google I/O 2013: Keynote (YouTube, 3:25:35: Interessante, sehr ausführliche Präsentation aller Neuerungen zu Android)

 

Kategorie: Android

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.