Haftpflicht Blogger
Virtual Server von Host Europe

WordPress Error – Call to undefined function efine()

| 23. Juli 2016 | Keine Kommentare

Level: Programmierer

wordpress-leere-seiteDer folgende Artikel beschreibt meine Vorgehensweise bei einer Fehlersuche mit der Fehlermeldung

WordPress toolkitCall to undefined function efine()

Ausgangssituation und Fehlerbeschreibung:

  • WordPress wurde auf einem neuen Rootserver mit der Administrationsoberfläche Plesk vollkommen neu eingerichtet
  • beim Aufruf der Seite unter dem Domainnamen, bleibt die Seite absolut leer (HTML-Sourcecode ist auch absolut leer)

 

Ursachenforschung:

  • Check: Im Hauptverzeichnis sind alle WordPress Dateien und Verzeichnisse sind im Hauptverzeichnis der Domain angelegt
  • Check: Die Datenbank existiert, die Standard WordPress Tabellen sind angelegt
  • Plesk: Beim Aufruf der Domain-Einstellungsinformationen wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

WordPress toolkitCall to undefined function efine() in /usr/share/plesk-wp-cli/php/WP_CLI/Runner.php(847)

WordPress-Leere-Seite-01

In der Fehlermeldung oben heißt es „WordPress toolkit“ das ist eine Plesk Zusatzfunktion und das Verzeichnis …/plesk-wp-cli/…“ deutet auch auf eine Plesk internes Programm hin.

 

Google-Fehlersuche:

Das Suchen der Fehlermeldung bei Google ergibt zwar Behebungsvorschläge

z.B. mit der Überschrift „WP-CLI can fail cryptically when parsing custom wp-config.php“ [1]

aber die Lösungsvorschläge scheinen mir den Fehler nur zu kaschieren, einen Workaround zu bieten, aber nicht wirklich die Ursache anzugehen.

 

Fehleranalyse und Ursachenhypothese:

Ich hätte wenig Verständnis dafür, dass nach einer Grundinstallation von Plesk, auf einem neueingerichteten Server mit Ubuntu 14 LTS ein Fehler in einem Plesk-Skript (…/plesk-wp-cli/…) auftritt.

Das Verzeichnis plesk-wp-cli deutet darauf hin, dass WP-CLI Funktionen zum Einsatz kommen.

  • WP-CLI ist ein Set von Befehlszeilenbefehlen, mit welchen man WordPress Installationen verwalten (managen) kann [2]. 
  • Das „I“ in CLI steht für Interpreter. 
  • Die Google Fehlersuche hat zwar keine konkrete Lösungshilfe gegeben, aber das „parsing custom wp-config.php“ [1] bringt mich auf die Idee, dass sich in der wp-config.php vielleicht ein Verschreibfehler eingeschlichen hat, der dann beim Abarbeiten der Befehlszeilen (parsing) das ganze System zum „Absturz“ brachte.

Abschluss

Die Ursachenhypothese stellte sich als zutreffend heraus. 
In einer Zeile in der wp-config.php stand ein

„efine() ….“  anstatt richtigerweise „define()“

 

Hinweis:

Auch wenn der Fehler damit behoben ist und die WordPress Anwendung danach aufrufbar ist, kann es sein, dass im Cache des Browsers (z.B. bei Firefox der Fall) die Plesk-Hosting-Einstellungen Seite immer noch gespeichert ist und die Fehlermeldung „…efine()“ noch angezeigt wird.

Wenn das Leeren des Browser-Caches nicht hilft (Fehlermeldung wird immer noch in Plesk angezeigt), dann in Plesk den Button „WordPress syncronisieren“ aufrufen!

 

Links:

[1] WP-CLI can fail cryptically when parsing custom wp-config.php“

[2] WP-CLI.org

Kategorie: Plesk, Programmierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.