Haftpflicht Blogger
Virtual Server von Host Europe

Subdomain nicht aufrufbar (404-Error)

| 29. Dezember 2010 | Keine Kommentare

Ausgangssituation: Neuer Server mit Ubuntu 8.04LTS als Betriebssystem, Plesk 9.3.0

Problem: Kein Zugriff auf neueingerichtete Subdomain pq.domainname.de

Kein Zugriff auf Subdomainverzeichnis
  • Ruft man die Subdomainadresse auf, dann erhält man die Browserausgabe "It works!". (Man wird noch vom System verhöhnt!)
  • Die im Subdomainverzeichnis vorhandene index.html Datei wird ignoriert, wie auch alle anderen dort hinterlegten Dateien ignoriert werden. Beim Versuch auf eine Datei explizit zuzugreifen, erhält man die Zugriffsfehlermeldung 404-Error. Man kann nicht auf die Dateien im Subdomainverzeichnis zugreifen.
  • Kein Eintrag im Apache access_log und kein Fehlereintrag im error_log

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehlersuche:

Da es sich um einen vollkommen neuen Server handelte, lag zunächst die Vermutung nahe, dass der Fehler genereller Art ist:

  • irgendeine Systemkomponente nicht eingespielt ist
  • ein Apache Modul fehlt
  • die Verzeichniszugriffsrechte nicht stimmen
  • die Einträge in der Apache-Konfigurationsdatei falsch verweisen
  • die DNS-Einträge falsch sind
  • die Plesk http.includes Datei noch eingebunden werden muss
  • ein Restart von Apache nach dem Einrichten der Subdomain erforderlich ist
  • oder der Nameserver noch nicht die neue Domainauflösung richtig zurückliefert
  • ….    und so weiter

Ursache:

Nach vielen Stunden vergeblicher Fehlersuche:
Die Länge des Subdomainnamens war mit zwei Buchstaben "pq" zu kurz. Wählt man einen Subdomainnamen mit einer Länge ab drei Buchstaben, dann wird die Subdomainangabe vollkommen problemlos aufgelöst und die Dateien im Subdomainverzeichnis sind zugreifbar!!

Eine Recherche im Internet hat ergeben, dass es eigentlich keine Restriktion bzgl. der Mindestlänge des Domainnamens gibt und durchaus "single character subdomains" zulässig sind.  Aber so manche DNS-Software scheint hier seine eigenen Längenregeln einzubringen.

Fazit:

Wenn eine Subdomain nicht aufrufbar ist, kann es neben den oben aufgezählten Fehlergründen auch ganz banal an einem zu kurzem Subdomainnamen liegen. Für die Mindestlänge gibt es keine allgemeingültige Vorgabe, für die Maximallänge spielen sicherlich andere externe Faktoren wie z.B. die maximale Länge eines DNS A-Records, CNAME-Records hinein.

Meine Empfehlung: Länge des Subdomainnamens:  3-15 Zeichen.

Wenn jemand andere Erfahrungswerte hat, bitte einen Kommentar hinterlassen.

Stichworte: , , ,

Kategorie: Server

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.