Haftpflicht Blogger
Virtual Server von Host Europe

Serendipity – Vorsicht mit dem Plugin NL2BR

| 13. August 2009 | 2 Kommentare

Vorsicht beim Einsatz des Serendipity Plugins NL2BR

Das Serendipity Plugin NL2BR, welches Zeilenumbrüche in HTML-Zeilenumbrüche à la <br/> umwandelt, ist mit Vorsicht einzusetzen.

Globale Auswirkung
Für einen „Problemartikel“ wurde das Plugin NL2BR kurzerhand installiert.  Leider ohne den erhofften Erfolg, so dass das Plugin wieder deinstalliert wurde.  Als man daraufhin jedoch einen Blick auf die Blockartikel warf, mußte man feststellen, dass das Plugin nicht nur auf den einen, gerade in Bearbeitung befindlichen Artikel gewirkt hatte, sondern ALLE Artikel des gesamten Blogs überarbeitet hatte.  Kaum ein Artikel, dessen Layout nicht zerstört war, der durch die Aktivierung des Plugins nunmehr nicht größere Lücken im Text hatte.

Einbahnstraße
Das „Schöne“ daran ist, das dies ein One-Way-Ticket ist.  Bei der Aktivierung wandelt das Plugin zwar alle NL (Newlines) in <br/> (HTML-Zeilenumbrüche) um, aber bei der Deaktivierung werden diese vorgenommenen Änderungen nicht mehr rückgängig gemacht.  (!! Beachte den Nachtrag am Ende des Artikels !!) Dieses Verhalten ist verständlich, denn das Tool legt keine Historie an, wo es etwas geändert hat.

Tagesbackup
Bei einem größerem Blog ist es nach so einem „testweisen Einsatz“ dieses Plugins unmöglich, die verunstalteten Artikel manuell wieder zu reparieren, es bleibt nur noch die Tagessicherung zurückzuspielen.

Wichtiger Nachtrag
Für alle, die obiges Szenario auch erleben und auf keine Sicherung zurückgreifen können, hier die beruhigende Nachricht von Garvin Hicking, einem der Kernentwickler von Serendipity:
Das Plugin NL2BR verändert NICHT den Originaltext, sondern kommt erst innerhalb des Renderingvorgangs, also bei der Ausgabe zum Einsatz.  Wenn also die Artikel nach der Deinstallation des Plugins immer noch reihenweise zerschossen und unbrauchbar sind, dann liegt es nur daran, dass die Artikel noch im Cache liegen.

Einfach den Artikelcache löschen und die Welt ist wieder in Ordnung.

Stichworte:

Kategorie: Serendipity

Kommentare (2)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Manfred Roos Garvin sagt:

    Hi!

    Grundsätzlich ist das nl2br durchaus leicht wieder „umzukehren“. Nach der Deinstallation muss man nur einmal den Menüpunkt „Cachen aller Artikel“ im Backend anklicken, damit die Artikel neu „gerendert“ werden können.

    Wer übrigens keinen Cache einsetzt, würde direkt nach Deinstallation des Plugins auch wieder seine normalen Artikel sehen.

    Das Plugin arbeitet auf Darstellugnsebene, d.h. es wendet keine Änderungen am Artikel selbst an, sondern klinkt sich nur in die Darstellung im Frontend ein.

    Dennoch stimme ich Dir zu, dass das Plugin mit Bedacht eingesetzt werden sollte: Wer selber HTML schreibt oder den WYSIWYG-Editor benutzt, der sollte NL2BR nicht für Artikel aktivieren, höchstens für Kommentare.

    • Manfred Roos Manfred sagt:

      Danke Garvin für Deine Ausführungen bezuglich der Wirkungsweise des Plugins. Wenn nl2br den eigentlichen Inhalt nicht verändert, sondern nur rendert, dann wirft das ein vollkommen neues Licht auf die Sache und ich muss meinen Hauptkritikpunkt am Plugin revidieren.

      Ich werde dem Artikel einen entsprechenden Nachtrag bzgl. des Caches hinzufügen.

      P.S.: Ich bin übrigens ein Fan des Buchs „Serendipity – Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis“ und kann es für Programmierer nur weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.