Haftpflicht Blogger
Virtual Server von Host Europe

E-Mail Fehlermeldung: Ablaufzeit (Timeout) überschritten

| 21. Februar 2016 | 2 Kommentare

thunderbird-timeout

Fehlermeldung im E-Mail Client Thunderbird

Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server mail.ihr-smtp-server.de ihre Ablaufzeit (Timeout) überschritten hat. Versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator.

 

Probleme bei der Suche nach der Fehlerursache

  • Das E-Mail Programm lief bisher ohne Probleme. (Keiner war’s)
  • Es wurden keine Programm-Updates auf dem Computer eingespielt. (Keiner war’s)
  • Das Versenden von E-Mails ist nicht mehr möglich. Der Zeitpunkt, ab dem dieser Fehler auftrat, ist jedoch nicht bekannt. Das ist wenig hilfreich für das Eingrenzen der Fehlerursache.
  • Fischen im Trüben: Keiner war’s, aber irgendetwas muss sich doch verändert haben. Änderungen an den Firewalleinstellungen des Computers? Letzte Updates des Virenscanners auf dem Desktoprechner?
  • Wenn es nicht am lokalen Rechner, sondern am externen SMTP-Server liegt und dort ein Software-Update (Betriebssystem oder ähnliches) aufgespielt wurde, dann hätte man schlechte Karten für eine Fehlerbehebung.
  • Benutzer der E-Mail Clients sind in Panik (keine E-Mails mehr verschickbar, keine Antworten mehr auf Anfragen möglich). Zeitdruck für Lösungsfindung.

Fehlerursache

Die Fehlerursache war letztendlich der Wechsel des Internetrouters gewesen. Von einem Fritz!Box Router war auf einen Speedport W 724V Typ A von der Telekom gewechselt worden (mit IP-Telefonie und DSL-Vectoring).  Die Probleme beim Verschicken von E-Mails wurden erst zwei Tage später bemerkt und nicht in Zusammenhang mit dieser Umstellung gebracht.

liste-sicherer-email-server

Konfigurationsmenü des Speedport W 724 V

 

Der Speedport Router filtert IP-Adressen.

In der Grundeinstellung wird zur „Reduzierung des weltweiten E-Mail Spam-Aufkommens „eine Liste von Postausgangsservern abgefragt (siehe Screenshot).

Ist der verwendete Firmen E-Mail Server hier nicht dabei, dann kommt es zur eingangs erhaltenen Fehlermeldung, dass die E-Mail Nachricht nicht gesendet werden konnte.

Fehlerbehebung

Entweder das Häkchen bei der Checkbox „Liste der sicheren E-Mail-Server“ entfernen oder weiter unten den eigenen E-Mail Server zur Liste der erlaubten E-Mail Server hinzufügen.

Fazit

Sehr ärgerliches Problem.  Der normale PC Benutzer ist damit vollkommen überfordert. In der Bedienungsanleitung des Speedport Routers müßte zwingend ein Hinweis aufgenommen werden, der auf diese Problematik (E-Mail Versand) hinweist.

Ansonsten war der Speedport W 724 V Router wohl auch ein „Montagsgerät“. Alle Veränderungen im Konfigurationsmenü ließen sich zwar scheinbar abspeichern, aber sobald man zur Kontrolle eine Aktualisierung des Bildschirms (Funktionstaste F5 oder Browser-Seitenrefresh) vornahm, sah man, dass immer noch die ursprüngliche Einstellung aktiv war. Da half auch ein Neustart des Routers oder ein vom Stromnetznehmen nichts.

Empfehlung*

Letztendlich war der Wechsel zum neuen Vectoring fähigen DSL Router Fritz!Box 7490 von avm die schnellste Lösung. 

Ans Netz angeschlossen,

Zugangsdaten der Telekom eingegeben.

Läuft.

So sollte es sein.

Stichworte: , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Kommentare (2)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Frank sagt:

    Vielen Dank.
    Ich hab mich stundenlang dumm und düsig gesucht und das als Sysadmin.
    Eine Frechheit ist sowas.

    Also nochmals danke.

    Frank

  2. Toeknee sagt:

    Vielen Dank für die Aufklärung. Die Telekom hat mir viele verlorenen Stunden gekostet. So etwas dummes kann nur von Magenta Menschen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.