Haftpflicht Blogger
Virtual Server von Host Europe

Aktivierung von Apache Modulen unter Ubuntu 8.04 LTS

| 19. November 2009 | Keine Kommentare

Im Verzeichnis
/etc/apache2/mods-available
findet man alle für den Apache Webserver verfügbaren Zusatzmodule.

Aktivierung eines Moduls und Aufforderung an Apache seine Konfigurationsdatei erneut zu lesen.

linux# a2enmod modulname
linux# /etc/init.d/apache2 force-reload

Durch den Befehl „a2enmod“ werden Symbolic Links im mods-enabled Verzeichnis auf die .load und .conf Dateien des Moduls im mods-available Verzeichnis gesetzt.

Zur Erinnerung: In der Hauptkonfigurationsdatei /etc/apache2/apache2.conf wird das ganze mods-enabled Verzeichnis inkludiert:

Sollte man den Namen des Moduls nicht genau kennen, so kann man auch nur den Befehl a2enmod eingeben und erhält vom System eine Auflistung aller verfügbaren Module (analog mit a2dismod)

linux# a2enmod
Which module would you like to enable?
Your choices are: actions alias asis auth_basic auth_digest authn_alias authn_anon authn_dbd authn_dbm authn_default authn_file authnz_ldap authz_dbm authz_default authz_groupfile authz_host authz_owner authz_user autoindex cache cern_meta cgid cgi charset_lite dav_fs dav dav_lock dav_svn dbd deflate dir disk_cache dump_io env expires ext_filter fcgid file_cache filter headers ident imagemap include info jk ldap log_forensic mem_cache mime mime_magic negotiation php5 proxy_ajp proxy_balancer proxy_connect proxy_ftp proxy_http proxy rewrite ruby setenvif speling ssl status substitute suexec unique_id userdir usertrack version vhost_alias
Module name?

Deaktivieren eines Moduls und Aufforderung an Apache seine Konfigurationsdatei erneut zu lesen.

linux# a2dismod modulname
linux# /etc/init.d/apache2 force-reload

Weitere Blog-Artikel zu diesem Themenkomplex:

Stichworte: ,

Kategorie: Ubuntu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.